SCHWINGEN. DAS MAGAZIN. Frühling/Sommer 2013

«Ich wollte das Speakern nie rein beruflich machen, habe mir immer vorgestellt, dass ich dann mit 60 in kurzen Turnhosen wie ein Sportlehrer in den Stadien rumrennen muss – ein furchtbarer Gedanke. Nein, nein, dann schon lieber freiwillig.» Dagobert Cahannes, Speaker der Nation SCHWINGEN. DAS MAGAZING – Leseprobe

«Mättu, muesch emau lache!»

«Ich weiss, dass es Leute gibt, die denken: Der Sempach Matthias, das ist ein ziemlich arroganter Typ, weil ich nicht immer mit einem Lachen im Gesicht durch die Gegend laufe, geschweige denn, über den Schwingplatz marschiere. Da kann es dann an einem Fest halt schon auch mal vorkommen, dass man mir nachruft: Mättu, muesch emau„«Mättu, muesch emau lache!»“ weiterlesen

Für den «Tatort» geht Hollenstein über Leichen

«Die grösste Herausforderung ist jeweils, jemanden so zu verändern, dass der Zuschauer eigentlich gar nicht merkt, dass etwas verändert worden ist.» Marc Hollenstein, Maskenbildner und Leichenbauer Stadtmagazin Luzern – Ganzen Artikel lesen

Windelboliden und Wegwerfschoppen

«Sie glauben gar nicht, wie geduldig und hilfsbereit Männer ihren Frauen zur Seite stehen, wenn sie erst einmal hier sind. In einem normalen Kleiderladen wären sie spätestens nach fünf Minuten verschwunden, im Babygeschäft aber benehmen sie sich wie richtige Gentlemen.» Harry Widrig, Baby-Center-Inhaber NZZ – Ganzen Artikel lesen